PDA

View Full Version : Keine Lange Wapferbrücke über dem Eiffel-Mosel !


Descartes Jr
26 mei 2010, 19:53
Der Weinbauer wolt kein Brücke-projekt
dass seine Grand-Cru-Feld überdeckt !
Die Hochmoselbrücke
darf niemand verrucken :
Sie stehlt die Sonne und seine Sekt !

http://blogimages.seniorennet.be/dagverse_limericks/656061-3c13423f80026979ea5718415d84b930.jpg

Nicht mit uns ! (http://www.bild.de/BILD/news/2010/04/14/bruecke-moseltal/winzer-sehen-gefahr-fuer-wein.html)

Micele
26 mei 2010, 20:26
Der Weinbauer wolt kein Brücke-projekt
dass seine Grand-Cru-Feld überdeckt !
Die Hochmoselbrücke
darf niemand verrucken :
Sie stehlt die Sonne und seine Sekt !

http://blogimages.seniorennet.be/dagverse_limericks/656061-3c13423f80026979ea5718415d84b930.jpg

Nicht mit uns ! (http://www.bild.de/BILD/news/2010/04/14/bruecke-moseltal/winzer-sehen-gefahr-fuer-wein.html)

Al 12 jaar zijn er protesten, die -ik vrees- niets gaan uithalen.

De politieke partijen SPD, CDU en FDP gaven al hun zegen...

http://www.alfons-maximini.de/mainz04_10.html 3e artikel
Mainz 29. April 2010

Landtag Rheinland-Pfalz spricht sich einmütig für den Hochmoselübergang aus

Jens Guth, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz, und Bettina Brück, SPD-Landtagsabgeordnete, erklären: „Im Rahmen einer heute von der SPD-Landtagsfraktion beantragten Aktuellen Stunde zum Hochmoselübergang B 50neu haben sich die im Landtag vertretenen Fraktionen der SPD, FDP und CDU einmütig für den Bau der Hochmoselbrücke ausgesprochen.

Der geplante Hochmoselübergang nützt der Region, der Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur, den Menschen und der Wirtschaft. Die Hochmoselbrücke wird positive Effekte auf das Moseltal haben und dient auch der Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen.

Negative Auswirkungen auf den Weinbau sind nicht zu erwarten, wie auch das Beispiel der Moseltalbrücke an der Untermosel bei Koblenz zeigt. Kampagnen gegen den Hochmoselübergang schaden dem Image des Weins von der Mosel.“

Das Parlament habe in der heutigen Aktuellen Stunde den Weg von Wirtschafts- und Verkehrsminister Hendrik Hering zur Realisierung des Hochmoselübergangs eindeutig gestärkt, bekräftigen die SPD-Landtagsabgeordneten.

http://wernerelflein.de/?p=1321
http://www.kreuznach-blog.de/2010/04/29/hochmoselbruecke-wird-gebaut/

De bouwwerken gaan gewoon door (pijlerfundamenten liggen er al). :?

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Moselbr%C3%BCcken
het zou ca de 50e "brug" worden over de Mosel-D

Herr Oberst
26 mei 2010, 20:37
Dat gedrocht is zo mogelijk nog afgrijselijker dan de Lange Wapper...

Ik vraag me af of architecten in opleiding een verplichte cursus moeten volgen die hen leert hoe ze met hun constructies de omgeving zo goed mogelijk kunnen verpesten.

Descartes Jr
26 mei 2010, 20:39
als ik Patrick Janssens was zou ik met zijn lucratieve Dexia-honorarium een paar Riesling-ranken planten naast het exclusieve Pomphuis aan het America-dok. Kwestie van uiteindelijk de nek van die Lange Wapper om te draaien ...

Micele
26 mei 2010, 23:00
Bij de eerste Hochmoselbrucke (A61) - ca. dezelfde grootte 40 jaar geleden - was er ook veel kritiek, maar nadien waren er véél meer voordelen als nadelen... eigenlijk waren er geen nadelen...

http://de.wikipedia.org/wiki/Moseltalbr%C3%BCcke_(A_61)
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b1/Moseltalbr%C3%BCcke1.jpg/300px-Moseltalbr%C3%BCcke1.jpg

Zelfs de wijnboeren waren nadien verwonderd dat die brug enkel voordelen had ... ;-)

http://www.volksfreund.de/totallokal/mosel/aktuell/Heute-in-der-Mosel-Zeitung-Winningen-Hochmosel-252-bergang-8221-br-252-cke-protest-winningen;art671,2424521

Eine Riesenbrücke steht bereits

Vor 40 Jahren wurde die Hochmoselbrücke bei Winningen/Dieblich gebaut. Mit einer Höhe von 136 Metern hat sie etwa die Dimensionen der im Bau befindlichen Brücke bei Ürzig. Die Winninger haben sich längst an das Bauwerk gewöhnt, viele sehen sogar Vorteile für den Ort.
Vor 40 Jahren wurde die Hochmoselbrücke bei Winningen/Dieblich gebaut. Mit einer Höhe von 136 Metern hat sie etwa die Dimensionen der im Bau befindlichen Brücke bei Ürzig. Die Winninger haben sich längst an das Bauwerk gewöhnt, viele sehen sogar Vorteile für den Ort.

Winningen. (sim) Auch in Winningen gab es Proteste. Damals, vor mehr als 40 Jahren, als die erste und bislang einzige Hochmoselbrücke für die A 61 gebaut wurde, befürchteten viele Menschen aus Winningen (Landkreis Mayen-Koblenz) und Dieblich Nachteile wegen des Schattenwurfs des Bauwerks, und sie waren in Sorge, dass Lärm und Abgase ihre Lebensqualität beeinträchtigen würden. Doch längst hat man sich an der Untermosel an die Brücke gewöhnt. Winzer Andreas von Canal: "Viele der Befürchtungen sind nicht eingetreten." Von Canal musste seinerzeit einen seiner besten Weinberge, aus dem heute ein gigantischer Betonpfeiler ragt, hergeben. Dafür erhielt er eine angemessene Entschädigung. Positiv sieht der Winzer, dass mit der Brücke die Untermosel an das überregionale Straßennetz angebunden wurde.

Ähnlich äußert sich sein Winzerkollege Fred Knebel. "Die Brücke hat uns keine Nachteile gebracht, der Autobahnanschluss bringt uns im Gegenteil viele Vorteile." Er hält die Proteste gegen die Hochmoselbrücke bei Ürzig/Zeltingen-Rachtig für überzogen - vor allem für verspätet.

Winzer Thomas Richter hat hingegen Verständnis für die Sorgen einiger Mittelmoselwinzer. Der tiefe Einschnitt hinter der Bergkante könnte durchaus die Wasserversorgung der Weinberge gefährden. In Winningen habe dieses Problem damals nicht bestanden, da die Brücke anders verläuft. Die dort vorhandenen Wasseradern seien für die Weinberge nicht von Relevanz gewesen. Richter hat festgestellt, dass der Schattenwurf der Brücke in sehr heißen und trockenen Jahren den Weinbergen eher Vorteile, in nassen Jahren eher Nachteile bringt. Letztlich seien die Auswirkungen aber marginal. Frank Hoffbauer, Leiter der Tourist-Information Winningen, sieht wegen der Brücke überhaupt keine negativen Auswirkungen auf den Tourismus. Es gebe sogar Leute, die eigens wegen dieses technischen Bauwerks in den Ort kämen. Das Verkehrsamt bietet sogar Führungen durch die knapp 1200 Meter lange Brücke an. Auch der Campingplatz, in Sichtweite zur Brücke gelegen, sei stets sehr gut belegt. Hoffbauer: "Die Brücke hat sogar einen Werbeeffekt, weil mit ihr immer Winningen erwähnt wird. Die Dieblicher wären froh, sie würde Dieblicher Brücke heißen."

nomade
28 mei 2010, 15:12
Der Weinbauer wolt kein Brücke-projekt
dass seine Grand-Cru-Feld überdeckt !
Die Hochmoselbrücke
darf niemand verrucken :
Sie stehlt die Sonne und seine Sekt !

http://blogimages.seniorennet.be/dagverse_limericks/656061-3c13423f80026979ea5718415d84b930.jpg

Nicht mit uns ! (http://www.bild.de/BILD/news/2010/04/14/bruecke-moseltal/winzer-sehen-gefahr-fuer-wein.html)
Jammer.