Los bericht bekijken
Oud 16 februari 2017, 18:24   #185
Micele
Secretaris-Generaal VN
 
Micele's schermafbeelding
 
Geregistreerd: 18 mei 2005
Locatie: Limburg
Berichten: 28.939
Standaard Spookwagen tegengehouden door Tesla-bestuurder



Bestuurder redt flauw gevallen bestuurder (hartaanval) zijn leven door hem af te remmen door middel van zijn eigen wagen (toevallig een Tesla S).
En geeft ook eerste hulp, "enkele minuten" later waren de hulpdiensten al terplaatse. De man stelt het inmiddels goed.

Dit op de A8-autobahn.
(Elon Musk kreeg het te weten en gaat de schade 2000 € vergoeden)

http://jalopnik.com/heroic-driver-sa...ous-1792349590



http://teslamag.de/news/nach-rettung...en-tesla-12540

Citaat:
https://www.merkur.de/lokales/muench...e-7399151.html

FAHRER HATTE EINEN SCHLAGANFALL ERLITTEN

Spektakuläre Rettung: Teslafahrer stoppt „Geister“-Wagen auf A9

Garching – Am Dienstag klingelte Manfred Kicks Telefon, am Apparat war ein Polizist. Er teilte dem 41-Jährigen aus Garching (Landkreis München) mit, dass ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet wurde – wegen eines Unfalls, den er am Vorabend auf der Autobahn 9 verursacht habe. „So ist er halt, unser Rechtsstaat“, sagt Manfred Kick. Er kann darüber lachen. „Ich gehe mal davon aus, dass ich nicht in große Probleme komme.“

Schließlich hat Kick durch seinen Unfall vermutlich ein schlimmeres Unglück verhindert – womöglich sogar ein Leben gerettet. Und zwar das eines 47-Jährigen, der am Montagabend auf der A9 nahe Garching unterwegs war. Am Steuer wurde der Mann plötzlich bewusstlos, wohl infolge eines Schlaganfalls. „Ich habe gesehen, dass da ein Auto ohne Warnblinker ziemlich langsam auf der linken Spur fährt“, erzählt Manfred Kick. Er brachte seinen Wagen auf gleiche Höhe, um ins andere Auto blicken zu können. „Der Fahrer war vornübergekippt und hing regungslos im Gurt. Der Kopf und die Hände hingen schlaff nach unten.“ Für Kick stand fest: „Ich musste sein Auto irgendwie stoppen, sonst wäre es noch ewig weitergefahren. Und es war ja klar, dass der Fahrer dringend Hilfe braucht.“

Binnen Augenblicken traf Manfred Kick eine Entscheidung. Er zog sein Auto auf die linke Spur vor den anderen Wagen, um diesen auszubremsen. „Es hat einmal Patsch gemacht, und dann ist er gestanden“, berichtet Kick. Er kletterte durch die Beifahrertür ins andere Auto und leistete dem immer noch regungslosen Mann Erste Hilfe. „Ich habe seinen Puls gefühlt und ihn dann in eine Liegeposition gebracht, damit der Schaum aus dem Mund rausläuft.“ Wenig später eilten eine Frau und zwei Männer herbei, die ebenfalls angehalten hatten. Kick bat sie, den Notruf zu rufen und die Unfallstelle abzusichern. „Ich kam mir vor wie in einem Film“, erzählt er am Tag danach. „Das war eine Extremsituation, in der man einfach nur funktioniert.“

Während Kick sich um den 47-Jährigen kümmerte, tönte plötzlich eine Stimme aus der Freisprechanlage des Handys: ein Bekannter des Verunglückten, der gerade mit ihm telefoniert hatte. „Dem habe ich auch noch mal gesagt, dass er den Notarzt rufen soll – um sicherzugehen“, sagt Manfred Kick. Einige Minuten später – den Helfern kamen sie wie Stunden vor – traf der Rettungswagen ein; danach kamen Polizei und Feuerwehr hinzu. Der 47-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Inzwischen ist der Mann wieder ansprechbar, sein Gesundheitszustand ist stabil, teilte die Polizei am Dienstag mit.
Of door een licht (nood)ongeval te veroorzaken iemand het leven redden kan, daarenboven is er wslk ook een veel zwaarder ongeval vermeden worden. Zonder hulp was die stuurloze VW op de snelweg - onbeveiligd - blijven staan...

Laatst gewijzigd door Micele : 16 februari 2017 om 18:34.
Micele is offline   Met citaat antwoorden