Politics.be Registreren kan je hier.
Problemen met registreren of reageren op de berichten?
Een verloren wachtwoord?
Gelieve een mail te zenden naar [email protected] met vermelding van je gebruikersnaam.

Ga terug   Politics.be > Themafora > Milieu
Registreer FAQForumreglement Ledenlijst Markeer forums als gelezen

Milieu Hier kunnen alle discussies woden gevoerd over milieu, kernenergie, klimaatswijziging, ....

Antwoord
 
Discussietools
Oud 19 oktober 2021, 09:37   #201
Deo
Gouverneur
 
Geregistreerd: 21 maart 2015
Berichten: 1.346
Standaard

Citaat:
Oorspronkelijk geplaatst door Blue Sky Bekijk bericht
Voor lange afstanden kan de dieselmotor nuttig zijn door zijn relatieve zuinigheid.
Diesel zal straks aan pomp pak goedkoper worden.
Er komt uit 1 vat ruwe olie meer diesel uit dan benzine.
Overproductie wenkt.
Cv installaties op stookolie en ketels staan terug te trappelen, die lobby machine is volop aan de gang.

Laatst gewijzigd door Deo : 19 oktober 2021 om 09:39.
Deo is offline   Met citaat antwoorden
Oud 19 oktober 2021, 13:41   #202
Micele
Secretaris-Generaal VN
 
Micele's schermafbeelding
 
Geregistreerd: 18 mei 2005
Locatie: Limburg
Berichten: 42.195
Standaard

Citaat:
Oorspronkelijk geplaatst door Deo Bekijk bericht
Diesel zal straks aan pomp pak goedkoper worden.
Er komt uit 1 vat ruwe olie meer diesel uit dan benzine.
Overproductie wenkt.
Cv installaties op stookolie en ketels staan terug te trappelen, die lobby machine is volop aan de gang.
Straks?

Diesel zal eerder nog -gemiddeld- duurder worden. Benzine ook. (door CO2-taxering)

Maar dat zal nog weinig mensen interesseren aangezien ze vanaf 2030 of 2035 electrisch gaan rijden.

En al die stroom wordt alvast niet van diesel gemaakt.

Wacht maar tot er een Duitse regering komt, ze maken daar al gewag van 2 € per liter mogelijk in 2022. En als Duitsland zoiets beslist - voor personenwagens - gaan andere landen ook op de kassakar springen.

Citaat:
Benzinpreis über 2 Euro? Bundestagswahl könnte Einfluss darauf haben

Er halte einen Benzinpreis von über 2 Euro pro Liter im Jahr 2022 für „absolut“ möglich, sagte Klaus Müller, Präsident des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, im ZDF-Morgenmagazin. Das führt der oberste Verbraucherschützer in Deutschland auf zwei Effekte zurück: „Wir wissen, dass aus Klimasichtsgründen Benzin teurer wird. Das hat die Bundesregierung schon beschlossen.“ Zudem gebe es „Effekte am Markt“, zum Beispiel Preiserhöhungen zur Urlaubszeit.

https://www.wa.de/verbraucher/benzin...-90970938.html
Als je altijd voor 50€ tankt moet je gewoon zuiniger en-of minder rijden.

Laatst gewijzigd door Micele : 19 oktober 2021 om 13:52.
Micele is offline   Met citaat antwoorden
Oud 19 oktober 2021, 14:13   #203
Micele
Secretaris-Generaal VN
 
Micele's schermafbeelding
 
Geregistreerd: 18 mei 2005
Locatie: Limburg
Berichten: 42.195
Standaard

Reeds in 2030 voldoende batterijproductie voor 80% marktaandeel van nieuwe electrische wagens in Europa?

Een studie via linkedin zou dat "aantonen". Tesla trekt de kar...

Bijna 1 TWh aan productie is dan nodig, enkel in Europa hé.

Citaat:
https://teslamag.de/news/studie-batt...-reichen-41891

Studie: Batterie-Produktion in Europa dürfte für 80 Prozent Elektroauto-Anteil 2030 reichen

12. Oktober 2021

Noch sind Europa und die USA im Vergleich zu China Zwerge, wenn es um die Produktion von Batterie-Zellen für Elektroautos und stationäre Speicher einschließlich des dafür nötigen Rohstoff-Abbaus geht. Derzeit sind nach aktuellen Daten ungefähr 80 Prozent der weltweiten Zellproduktion in China angesiedelt, doch der Westen einschließlich seiner Regierungen hat erkannt, dass das nicht so bleiben sollte, und investiert massiv in eigene Kapazitäten. Allein in Europa sollen laut einer neuen Übersicht bis 2030 Batterie-Fabriken mit zusammen bis zu knapp 1 Terawattstunde jährlicher Kapazität stehen.

Tesla setzt Trend mit eigenen Zellen

Das wäre gut dreimal so viel wie heute in der ganzen Welt mit rund 320 Gigawattstunden pro Jahr, geht aus einer Kurzstudie der Projekt-Gesellschaft VDI/VDE Innovation + Technik hervor, die jetzt von einer der Autorinnen auf LinkedIn veröffentlicht wurde. Denn nicht nur Tesla will, wie CEO Elon Musk beim Giga-Fest in Grünheide soeben bekräftigte, eine Batterie-Produktion in großem Maßstab in Europa etablieren. Nach Volkswagen und dem Vielmarken-Konzern Stellantis ist inzwischen zum Beispiel auch Daimler auf Zug der eigenen Elektroauto-Zellen aufgesprungen.

Die Tesla-Zellproduktion direkt neben dem Elektroauto-Werk in Grünheide soll nach Angaben in den Anträgen dafür 50 Gigawattstunden pro Jahr erreichen. CEO Musk sagte dazu jetzt, Ende 2022 werde sie voraussichtlich ausreichen, um pro Woche mehr als 5000 und hoffentlich näher an 10.000 Model Y in der deutschen Gigafactory zu produzieren.

Das macht Teslas deutsche Zellfabrik zum größten bislang bekannten Einzelprojekt in Europa, aber bei weitem nicht mehr zum einzigen. Laut VDE/VDI haben Hersteller Kapazitäten angekündigt, die bis 2030 zusammen zwischen 697 und 959 Gigawattstunden pro Jahr erreichen sollen. Weltweit ist bis dahin ein Batterie-Zubau auf 3610 Gigawattstunden geplant, was bei dem höheren Europa-Wert einen Anteil von 27 Prozent bedeuten würde. Als gesichert werden in der Studie aber nur 1490 Gigawattstunden globale Kapazität bis 2030 angesehen, woran Europa dann einen Anteil von 47 Prozent hätte.

Genug für 80% Elektroauto-Anteil

Je nach Szenario würde die Produktion jedenfalls meist ausreichen, um alle in 2030 für Europa erwarteten neuen Elektroautos mit lokalen Batterien fahren zu lassen. Wenn der gesamte Auto-Markt um 1 Million auf 17 Millionen Verkäufe pro Jahr wächst und Elektroautos dann konservative 22 Prozent Anteil haben, gäbe es bei durchschnittlich 55 Kilowattstunden Kapazität pro Fahrzeug einen hohen Batterie-Überschuss. Auch im mittleren Szenario mit 40 Prozent Elektroautos in 2030 bleibt noch Kapazität übrig. Nur bei 81 Prozent Elektroauto-Anteil würden mehr Batterien gebraucht, als zumindest am unteren Rand der Produktionsankündigungen zur Verfügung stehen – und freie Zellen für stationäre Speicher wären dann gewiss nicht verfügbar.

Laatst gewijzigd door Micele : 19 oktober 2021 om 14:17.
Micele is offline   Met citaat antwoorden
Oud 20 oktober 2021, 19:14   #204
Micele
Secretaris-Generaal VN
 
Micele's schermafbeelding
 
Geregistreerd: 18 mei 2005
Locatie: Limburg
Berichten: 42.195
Standaard

https://forum.politics.be/showthread.php?t=261367
Micele is offline   Met citaat antwoorden
Antwoord


Discussietools

Regels voor berichten
Je mag niet nieuwe discussies starten
Je mag niet reageren op berichten
Je mag niet bijlagen versturen
Je mag niet jouw berichten bewerken

vB-code is Aan
Smileys zijn Aan
[IMG]-code is Aan
HTML-code is Uit
Forumnavigatie


Alle tijden zijn GMT +1. Het is nu 16:19.


Forumsoftware: vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content copyright ©2002 - 2020, Politics.be